fbpx
 

Schaffe ich es, meine Trigger selber aufzulösen? #106

von | Apr 8, 2023 | Podcast, Trigger | 0 Kommentare

Wie kann ich meine Trigger auflösen?

Ich raste aus! Schon wieder! Mein Kind brüllt mich an und ich explodiere wie ein Vulkan… In Millisekunden, ohne auch nur Zeit gehabt zu haben um mich anders zu entscheiden. Schon wieder! Immer denkt dieses Kind nur an sich! Nie werde ich gesehen, gehört oder überhaupt wahrgenommen! Es scheint, meine Bedürfnisse zählen nicht. Ich existiere gar nicht, oder? Hallo Trigger! Da ist er wieder! Unser Elternsein ist automatisch mit viel Lernpotenzial verbunden.  Die Trigger in unseren familiären Beziehungen zeigen uns genau auf, wo es wehtut und wo wir hinschauen sollten. Verschiedene Gründe gibt es dafür und es ist spannend diese anzuschauen. Es wäre zu schön, wenn wir unserer Trigger einfach ein für alle mal auflösen könnten, oder? Schafft man das alleine? Diese Frage stellte mir eine Leuchtturm-Mutter. Meine Antwort darauf findest du in dieser Folge und gleich auch mehr Infos und Tipps dazu.

Was sind Trigger eigentlich?

Ein Trigger ist ein „Auslöser“, also ein Sinnesreiz von außen. Das kann ein Geräusch, eine Bewegung, ein Geruch oder auch ein bestimmtes Verhalten (deines Kindes z.B.) oder ein bestimmter Satz sein.

Woran erkenne ich einen Trigger?

Dass du getriggert wirst, erkennst du vor allem an einer meist unverhältnismäßigen Reaktion – dass du also z. B. völlig ausrastest, obwohl eigentlich nur eine Kleinigkeit passiert ist. Meistens tut es dir im Nachhinein leid und du kannst gar nicht genau verstehen, was denn da überhaupt passiert ist und wieso du so heftig reagiert hast.

Was passiert mit uns, wenn wir getriggert werden?

Wenn dieser Reiz von dir wahrgenommen wird, kann diese Wahrnehmung eine unschöne oder traumatische Erinnerung in deinem Unterbewusstsein „triggern“. Meist handelt es sich um eine Erfahrung aus deiner Kindheit. Dass du dich ignoriert gefühlt hast, nicht wütend sein durftest, deine Gefühle abgetan wurden. Nur dein autonomes Nervensystem erinnert sich an diese Erinnerung und du wirst in Millisekunden in einen Stresszustand versetzt. Dies geschieht mit dir völlig automatisch und unbewusst. Du hast keinen Einfluss darauf, solange du den Ursprung des Triggers nicht kennst und verarbeitest.

Welches ist ein klassischer „Mütter-Trigger“, der uns früher oder später vermutlich heimsucht?

Ein klassischer Mütter-Trigger ist, wenn das Kind nicht auf uns hört, uns ignoriert oder eben nicht das tut, was wir uns so gerne wünschen würden. Oft ist es die Wut des Kindes, das uns ausrasten lässt, weil wir oft unsere eigene Wut nicht ausleben konnten. Dies kann alte Glaubenssätze und wunde Punkte in uns triggern, die zu Wut, Frustration und im Anschluss zu Schuldgefühlen führen.

Was wollen unsere Trigger aufzeigen?

Unsere Trigger wollen uns zeigen, dass es Bedürfnisse in uns gibt, die bereits in unserer Kindheit nicht erfüllt wurden oder dass wir hinderliche Denkmuster und Glaubenssätze haben. Sie sind oft ein hilfreiches, wenn auch schmerzvolles Signal dafür, dass wir an uns selbst arbeiten dürfen, um unseren emotionalen Rucksack auszupacken. 

Wie können wir unsere Trigger besser verstehen?

Um unsere Trigger besser zu verstehen, ist es wichtig, uns in Situationen in unserer Kindheit und Jugend hineinzufühlen und zu reflektieren, wie wir uns damals gefühlt haben könnten. Wir dürfen uns auch bewusst werden, welche unerfüllten Bedürfnisse und hinderlichen Glaubenssätze uns begleiten. Tiefergehende Trigger können wird durch Coaching oder Therapie besser verstehen lernen. Denn manchmal kommen wir einfach nicht auf die richtige Spur.

Schaff ich es, die Trigger selber aufzulösen?

Es hängt von der Art und dem Grad des Triggers ab. Einige Trigger können wir relativ schnell selbst lösen, indem wir einen Glaubenssatz identifizieren und auflösen. Für andere tief verwurzelte Glaubenssätze benötigen wir eventuell professionelle Hilfe, um sie wirklich auf emotionaler Ebene verarbeiten zu können. Manchmal hilft es auch schon, sich gute Strategien zu erarbeiten, um beim nächsten Mal ruhig reagieren zu können. Und ein reguliertes Nervensystem unterstützt dabei ungemein, so dass wir vielleicht gar nicht mehr den Trigger spüren!   Möchtest du deine Trigger am Schopfe packen und wirklich verstehen und verarbeiten lernen? Der nächste Trigger-Kurs startet in Kürze! Wenn du endlich deine Trigger verstehen und verarbeiten und noch dazu dein Nervensystem regulieren möchtest, dann trage dich ein auf die Warteliste. Du erhältst dadurch automatisch alle Infos und einen lohnenden Bonus bei Buchung! https://henriettemathieu.com/trigger-schatzsuche_warteliste

Hör auch unbedingt in meine Podcastfolge zum Thema Trigger auflösen:


SHOWNOTES: Zum Mutter-Burnout-Test: HIER Warteliste für die große Trigger-Schatzsuche: HIER Lagerfeuer der Mütter – Online & Gratis Jeden 2. Freitag im Monat! Trage dich unverbindlich auf die Liste ein, um die Einladung rechtzeitig zu erhalten. https://muetter-insel.de Für dich direkt zum Download gratis: Glaubenssätze erkennen und auflösen: https://henriettemathieu.com/glaubenssaetze Dein Selbstempathie-Leitfaden: https://www.henriettemathieu.com/selbstempathie-leitfaden  Impulse für dein Mindset: Flaschenpost (Newsletter) Facebook-Gruppe: Leuchtturm-Mütter Keine Lust auf Social Media? Dann komm zu der sehr sympathischen Gruppe mit vielen Mamas, die sich austauschen über Dankbarkeit und vieles mehr… Hier kommst du zur Signal-Gruppe

Weiterführende Infos:
 

Einmaliges Schnupper-Einzel-Coaching für Neukund*innen gültig nur bis 29.2.2024

60 min für 79€ 
Schreibe an kontakt@henriettemathieu.com, Stichwort: Schnupper-Einzelcoaching

Der Mutter-Burnout-Test ONLINE & Gratis mit ausführlicher Auswertung für dich!

https://henriettemathieu.com/mutter-burnout-test

Für dich direkt zum Download gratis:

  • Glaubenssätze erkennen und auflösen – direkt zum Download für dich gratis – HIER
  • Dein Selbstempathie-Leitfaden – HIER

HIER kannst du DIREKT durchstarten, um etwas in deinem Leben zu verändern!

Unangenehme Emotionen & Glaubenssätze auflösen?
Hol dir dein EFT-Starter-Paket HIER

Der Basis-Kurs Nervensystem, um dein Nervensystem regulieren zu lernen: HIER

**Du würdest dir gerne mehr Selbstempathie schenken können? **
Mit diesem Mini-Kurs zur Selbstempathie geht es flott und leicht: HIER

**Keine Lust auf Social Media? **
Dann komm zu der sehr sympathischen Gruppe mit vielen Mamas, die sich austauschen über Dankbarkeit und vieles mehr…
Hier kommst du zur Signal-Gruppe. 

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Olá, ich bin Henriette,

Ich begleite dich gerne auf deinem Weg zu deinen „Schätzen“, deiner Freundin, der Wut, zu deinen Glaubenssätzen und deinem inneren Kind.

Wenn du dein Mama-Mindset um 180° wenden möchtest, selbstbestimmter, glücklicher und erfüllter leben möchtest und du dir eine friedvollere Welt wünschst, dann besuch mich bei den Leuchtturm Müttern – gemeinsam sind wir stark!

Ich möchte gerne mehr Infos!

Die Basis für ein glückliches, entspanntes Leben: Dein Nervensystem.
Im Basis-Kurs zum autonomen Nervensystem lernst du, wie das geht:

Nervensystem Basis-Kurs

Lieblings-Beiträge

image
Nervensystem regulieren
image
Wenn die Rauhnächte zu einem weiteren Stressfaktor werden in deinem Leben
image
Weniger ist mehr: 5 Tipps, um Weihnachten entspannter und achtsamer zu gestalten #139