Der Leuchtturm der Bedürfnisse

Wie viele Rollen spielst du in deinem Leben? 

Und: Kennst du ihre – deine- Bedürfnisse?

Fühlst du dich…

  • Überfordert?
    Wie viele Rollen spielst du in deinem Leben?
  • Unzufrieden?
  • Wirst du niemandem gerecht, am allerwenigsten dir selber?
  • Schuldig?
  • Begleiten dich Wut und Ärger im Alltag?

Hast du die Verbindung zu dir und deinen Liebsten verloren?

 

Dann hole dir jetzt deinen

Leuchtturm der Bedürfnisse

und gewinne Klarheit!

 
 
Newsletter*
 

In einem kurzweiligen Video erfährst du, wie schwer uns manche Hüte (Rollen) das Leben machen und wie wir mit ihnen in den Dialog treten können.

Anhand einer kurzen Anleitung (E-Book) kannst du selber für dich im Spiel mit deinen Rollen erspüren, welche Rollen dir schwer fallen oder dich dominieren. Befrage sie nach ihren (deinen) Bedürfnissen.

Am Ende erhältst du einen wunderbaren Eindruck von deinem Strahlen, wenn du deinen Leuchtturm der Bedürfnisse ausfüllst (ein A4-Blatt zum Ausdrucken). Du wirst genau erkennen, an welchen Stellen du noch mehr ins Strahlen kommen darfst und inwieweit du schon dein Strahlen lebst.

ErLEBE deine Rollen im Spiel und befrage sie nach ihren Bedürfnissen.

ErKENNE deine unerfüllten und erfüllten Bedürfnisse.

Was brauchst du, um mehr Leichtigkeit zu erlangen?

FINDE deine Strategien, um in dein Strahlen zu kommen.

Damit bringst du Leichtigkeit und Energie in dein Leben.

Hier geht es zu deinem Leuchtturm der Bedürfnisse

Newsletter*
 

Das Theater der Unterdrückten Gefühle

Gefühls-Begleiterin
&
Entwicklerin des
"Theater der unterdrückten Gefühle"

Henriette
Mathieu

Überwältigt von starken, schmerzvollen Gefühlen und gefangen in einer Negativspirale musste ich mir einen Burnout eingestehen… Es tat weh, sehr weh!

Aus dem Schmerz heraus gelangte ich auf meinen persönlichen Weg, der mich zu mir zurück brachte.

Heute begleite ich Menschen, die sich mehr Leichtigkeit, Freude, Glücksgefühl und Energie im Leben wünschen.

Den Ansatz des „Theater der unterdrückten Gefühle“ habe ich auf Basis meiner persönlichen Erfahrungen und meiner langjährigen Erfahrung als Lehrerin, Trainerin und Theaterpädagogin entwickelt.

Es vereint Körper, Geist und Seele, indem es sich u.a. spielerische Methoden zu Nutzen macht.

Es erforscht unsere Gedanken, Gefühle, unser inneres „Orchester“ und emotionales Gepäck, lässt unerfüllte Bedürfnisse und das Unterbewusstsein sprechen und lässt uns unsere Visionen „leben“.

Von der Ernsthaftigkeit zur Leichtigkeit.

Vom Denken zum Fühlen.

„Das Spiel, das mir am meisten Spaß bringt, heißt

Das Leben wunderbar machen.“

Marshall B. Rosenberg